Externer Datenschutzbeauftragter

Seit dem 25.Mai 2018 gilt in der EU die neue Datenschutzgrundverordnung; kurz DSGVO.

Damit werden derzeit viele Unternehmen, Anwaltskanzleien, Arztpraxen und Agenturen vor eine Herausforderung gestellt.

Aus diesem Grund bietet Extrinsus Ihnen ein individuell auf Ihr Unternehmen zugeschnittenes Konzept an. Wir ermöglichen Ihnen so eine praxisnahe und angemessene Umsetzung der gesetzlichen Bestimmungen.

SCHNELLE DATENSCHUTZHILFE

Ihre Auswahl, volle Leistung

ANGST VOR DER DSGVO? WIR NICHT!

Unsere Motivation fängt da an, wo die der Anderen aufhört

Wir helfen Ihnen mit Hilfe von Projektmanagement erprobten Prozessen, Ihre Konzepte und Abläufe in Ihrem Unternehmen Datenschutzkonform anzupassen. Dabei haben wir immer die neusten Gesetze sowie die DSGVO im Blick. Unsere Erfahrung im Umgang mit dem Rechtswissen sowie der aktuellsten Systeme aus der IT geben Ihnen ebenso die Sicherheit wie unsere Zertifizierungen. Dabei achten wir stets auf die Einhaltung eines Qualitätsmanagement im Unternehmen.

IN DREI SCHRITTEN ZUR DSGVO

Wie geht das?

Analyse

Im Im Zuge unserer Analyse stellen Ihnen einen Überblick über die notwendigen Schritte zusammen und besprechen wir das weitere Vorgehen mit Ihnen. Dabei schauen wir nicht nur auf den Datenschutz sondern genauso auf Ihre Datensicherheit.

Umsetzung

Die Erkenntnisse aus unserer Analyse werden in einen verständlichen Maßnahmenkatalog überführt, den wir gemeinsam mit Ihnen Schritt für Schritt umsetzen.

Datenschutz­beratung

Im Anschluss der Umsetzung, stehen wir Ihnen als externer Datenschutzbeauftragter zur Verfügung und beraten Sie in allen anfallenden Fragen, rund um die Themen Datenschutz und IT-Sicherheit.

Rufen Sie uns für ein kostenloses Erstgespräch an

+49 4141 80 299 80

Sie brauchen einen Datenschutzbeauftragten wenn...

… Ihr Unternehmen personenbezogene Daten geschäftsmäßig, erhebt oder verarbeitet. Hierzu zählen unter anderem: Auskunfteien, Adressverlage oder Marktforschungsunternehmen.


Die Anzahl der Mitarbeiter ist hier nicht wichtig.

… Sie personenbezogene Daten verarbeiten welche gem. Art. 9 der DSGVO sensible Bereiche der betroffenen Personen beinhalten.


In folgenden Beispielen:

rassische und ethnische Herkunft, politische Meinungen, religiöse oder philosophische Überzeugungen, Gewerkschaftszugehörigkeit, Gesundheitszustand, Sexualleben

… Ihr Unternehmen mehr als 10 Mitarbeiter beschäftigt hat, die mit der automatisierten Verarbeitung von personenbezogenen Daten zu tun haben. Das bezieht auch Praktikanten, die Geschäftsführung, Teilzeitkräfte, Auszubildende sowie externes Personal mit ein.


Wichtig: erst ab 20 Mitarbeitern in der Produktion inkl. der Bürokräfte wird ein Datenschutzbeauftragter benötigt.

Slider

NEWS

Aktuelle Änderungen und Infos rund um die DSGVO

Verfahrensverzeichnis

Verfahrensverzeichnis – einfach umgesetzt! Das Verfahrensverzeichnis nach der europaweit geltenden...

mehr lesen

BigData

BigData und der Datenschutz Big Data betitelt Datenmengen die zu...

mehr lesen

UNSER TEAM

Wir sind...

Madleen Wiegert

„Mich interessieren die destruktiven Kritiken über den Sinn oder Unsinn der DSGVO nicht; ich will Lösung, denn alles kann wachsen!“

Sven Umlandt

„Faszination, aber auch Herausforderung im Datenschutz,liegen für mich vor allem in der Komplexität von diesem Bereich und diesen näher an die Praxis zu rücken.“

schließen